Hier gehts zum Informationsportal Erbefacts

Registrieren

Sie haben noch keinen Login? Jetzt Registrieren

Austria
de
Belgium
fr de nl
France
fr
Germany
Italy
it
Netherlands
nl
Poland
pl
Switzerland
de fr it
United Kingdom
en
Россия (Russia)
ru
中華人民共和國 (China)
cn
India
en
USA
en
Erbe Headquarters
Erbe Worldwide

Please choose a website and your preferred language.

Zum Inhalt springen

Papillotomie mit ENDO CUT® I

  • Cholelitiasis mit Gallenwegsobstruktion (Gallensteine mit Gallenwegverschluss)
  • Benigne Papillenstenosen
  • Verengung der Papilla duodeni minor beim Pankreas divisum
Bitte registrieren Sie sich, um eine vollständige Übersicht der für Sie relevanten Downloads zu sehen. » Zum Login

OP-Schritte

  • Anatomische Übersicht während der biliären Papillotomie
    Anatomische Übersicht während der biliären Papillotomie

    Musculus sphincter ampullae (blau), Musculus sphincter ductus choledochi (grau), Arteria gastroduodenalis und abzweigende Blutgefäße (orange/rot).

  • ENDO CUT I - Schnittphase bei der Papillotomie
    ENDO CUT I - Schnittphase bei der Papillotomie

    Beim Schneiden mit dem Papillotom entstehen kleine Lichtbogen (gelb) zwischen dem Schneidedraht des Papillotoms und dem Gewebe. Beim Schneidemode ENDO CUT I wird die Schnittphase über die Erkennung des Lichtbogens geregelt.

  • ENDO CUT I - Koagulation während des Schnitts bei der Papillotomie
    ENDO CUT I - Koagulation während des Schnitts bei der Papillotomie

    Während des Koagulationszyklus wird das Gewebe auf den nächsten Schnittzyklus vorbereitet, mit dem Ziel, die Hämostase vor dem folgenden Schnitt sicher zu stellen. Die Intensität der Koagulation, der sogenannte Koagulations- Effekt, lässt sich bei ENDO CUT I über 4 Stufen beeinflussen.

Empfohlene Produkte